Nachbericht des Dreikönigsturnier 2017

Das Sportzentrum „Odenwald“ wurde beim traditionellen Dreikönigsturniers des BJC Buchen wiederum zum Magneten für die Tischtennisspieler der Region Odenwald-Tauber. Mehr als Farbtupfer waren dabei die Teilnehmer der angrenzenden Tischtennis-Regionen Heidelberg, Hohenlohe, Würzburg und Miltenberg. Über 100 Zweier-Teams bewarben sich in den fünf Wettkampfklassen bei den Herren und Senioren und drei Altersklassen bei der Jugend um die begehrten Pokale und Medaillen. Auf 16 Tischen boten die Tischtennis-Cracks ihrem Publikum auf der sehr gut besetzten Tribüne und unter idealen Bedingungen spannenden Wettkampfsport auf hohem Niveau.

Mit hochklassigem Tischtennissport verwöhnte ein ausgeglichenes Starterfeld in der Herrenklasse S seine zahlreichen Zuschauer beim Dreikönigsturnier in Buchen. Vor Beginn der Rückrunde bestätigten die Spitzenspieler im „Odenwald-Sportzentrum“ größtenteils die erspielten QTTR-Werte, die ab 1700 bis zum Höchstwert über 2000 Punkte reichten und das Leistungsvermögen der einzelnen Spieler angeben.

Die Top-Gesetzten Konstantin Eckstein/Önder Yenidede (SV Adelsheim) mussten sich allerdings strecken, bevor der Gruppensieg feststand. Mit deutlichen Siegen in der Hauptrunde bestätigten sie ihre Favoritenstellung. Auch im Halbfinale gegen Frank Kufen/Maik Lehwald (SV Kamp-Lintfort/TTC Geldern-Veert), die aus dem Westdeutschen Tischtennis Verband kommen und die weiteste Anreise hatten, siegten die Spitzenspieler des SV Adelsheim unangefochten. Das „Spiel des Tages“ absolvierten Yannik Frey/ Aleksandar Savanovic (FC Lohrbach/VfB Waldstadt) im zweiten Halbfinale. Die beiden Youngsters zeigten große Willensstärke und kämpften die Adelsheimer Verbandsligaspieler Timur Achmetow/ Benjamin Lux nach 0:2-Rückstand in sage und schreibe 215 Minuten nieder. Im Finale reichten die Kräfte der Kombination aus dem Bezirk Mosbach nicht mehr zu einer weiteren Überraschung, so dass die Titelverteidiger ihre Erfolgserie beim Dreikönigsturnier in Buchen mit einem 3:1-Sieg fortsetzten.

Mit 58 Einzelspielern und 29 Mannschaften war die Herren-A-Klasse nicht nur quantitativ überaus stark besetzt. Bereits in den acht Vorrundengruppen wurde hart um das Weiterkommen und die bessere Position in der Ko-Runde gekämpft. Knappe Spiele und große Kampfkraft kennzeichneten den Wettbewerb mit QTTR-Werten bis 1700 Punkten.

Neben der spielerischen Qualität war in der K.o.-Runde besonders die mentale Stärke gefordert. Knappe Erfolge waren an der Tagesordnung und zwangen die Mannschaften an ihre Leistungsgrenzen. Überragender Spieler war der 19-jährige Xiao Cheng Ma von der TG Würzburg-Heidingsfeld, der in allen Einzelspielen ungeschlagen blieb, und mit seinem gleichaltrigen Vereinskameraden Nahom Tewelde im Viertelfinale der Buchener Kombination Patrick Schleißinger/Eugen Albrecht in jeweils fünf Sätzen das Nachsehen gab. Im Halbfinale mussten Christian Braunbart/Thomas Henschel (TSG Plankstadt) ebenso gratulieren wir Christian Walk/Christian Huck vom Friedrichstaler SV im Finale. Die Kombination aus dem Bezirk Heilbronn hatte die Hoffnungen der Neckargeracher Nico Neureuther und Timo Lauer im Semifinale beendet, die nach neunstündiger Turnierzeit mit einer Bronzemedaille belohnt wurden.

In der mit 22 Zweier-Teams besetzten B-Klasse (bis QTTR 1500 Punkte) waren die Jugendspieler Jordan Rudolf (TG Würzburg-Heidingsfeld) und Rouven Bronner (VfB Waldstadt) das überragende Duo. Allerdings stand der Finaleinzug erst nach einem 3:2-Erfolg gegen Zbigniew Polanek/Michael Kiefer (DJK Mannheim-Lindenhof) fest. Im Endspiel waren Johann Herrman/ Markus Lutz (SG Heidelberg-Neuenheim) ohne Chancen. Mit einem dritten Rang überraschte die Adersbacher Kombination Daniel Buchauer /Maricio Romani

Nils Burmeister und Cassian Tober von der TSG Heidelberg-Rohrbach mit dem ehemaligen Buchener Eugen Kraus als Mannschaftsführer „rockten“ die C-Klasse. Leidtragende war die Onkel-Neffe-Kombination Gerhard Fischer/Marcel Jäger von der TG Kleinheubach, die mit der Silbermedaille vorlieb nehmen mussten.

Die höchste Wertung in der Click-TT-Rangliste stand im Senioren-Tableau. Mit Holger Weidenauer (TTC Weinheim) 1923 Punkte und Markus Zeitz (TTC Ludwigshafen-Oppau) 1936 waren die Favoriten der sogenannten „Champagner-Klasse“ schnell herausgefunden. Die beiden Spitzenspieler der Badenliga und Pfalzliga ließen auch im Finale gegen den ehemaliger Laudaer Frank Kufen mit seinem Partner Maik Lehwald keine Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen. Über die Bronzemedaillen freuten sich die Hohenloher Gerhard Bauer und Matthias Betz vom SV Elpersheim und die unterfränkische Kombination Jürgen Hoffmann (TSV Niedernberg) und Manfred Ohly (TTC Streit).

Starke Leistungen zeigten die Jugendspieler auf den ersten Plätzen, die allesamt mit einer Zweitspielberechtigung bei den Aktiven ausgestattet sind. Maximilian Loges und Eric Knaus (beide VfB Waldstadt) traten nicht gemeinsam als Team an, sondern hatten sich Justin und Jordan Rudolf als Partner ausgesucht. Diese vermieden im Finale das Bruderduell, da sich Loges und Justin Rudolf mit 3:0-Siegen den Pokal sicherten. Gemeinsam kamen Jonas Huber/Matteo Homoki (TV Eberbach/TV Aglasterhausen) und Nikolai Ruff/Lukas-Samuel Beck (SV Adelsheim/TV Eberbach) auf den dritten Rang.

In der Spielklasse U 15 gab es die erhofften Pokalsiege für den Tischtennisbezirk Buchen. Marco Gramlich/Jan Okorafor (beide SpVgg Hainstadt) waren bei den Jungen unangefochten, während sich Michelle Eckstein (SV Adelsheim) mit ihrer Partnerin Sophia Schweitzer (ETSV Lauda) den Turniersieg sicherte.

In seinem Resümee lobte BJC-Vorsitzender Peter Scheurich die guten Leistungen aller Sportler und der Schiedsrichtermit den Oberschiedsrichter Holger Hirsch (TTC Korb) und Felix Joch (BJC Buchen) an der Spitze. Mit Freude wurde die gute Resonanz auf den Zuschauerrängen registriert.

Bedanken tut der BJC sich ebenfalls bei der Volksbank Franken eG, die die Veranstaltung unterstützt hat.

 

Ergebnisse:

Herren S: 1. Konstantin Eckstein/Önder Yenidede (SV Adelsheim), 2. Jannik Frey/Aleksandar Savanovic (FC Lohrbach/VfB Waldstadt), 3. Frank Kufen/Maik Lehwald (SV Kamp-Lintfort/TTC Geldern-Veert) und Timur Achmetow/Benjamin Lux (SV Adelsheim).

Herren A: 1. Xiao Cheng Ma/Nahom Tewelde (TG Würzburg-Heidingsfeld), 2. Christian Walk/Christian Huck (Friedrichshaller SV), 3. Nico Neureuther/Timo Lauer (TTC Neckargerach-Guttenbach) und Christian Henschel/Thomas Braunbart (TSG Plankstadt).

Herren B: 1. Rouven Bronner/Jordan Rudolf (VfB Waldstadt/TG Heidingsfeld), 2. Johann Herrmann/Markus Lutz (SG Heidelberg-Neuenheim), 3. Daniel Buchauer/Mauricio Romani (VfB Adersbach) und Michael Kiefer/Zbigniew Polanek (DJK Mannheim-Lindenhof).

Herren C: 1. Nils Burmeister/Cassian Tober (SG Heidelberg-Rohrbach), 2. Gerhard Fischer/Marcel Jäger (TG Kleinheubach), 3. Alexander Kempe/Philipp Guldner (SV Obrigheim) und Dieter Rothengass/ Luis Kraus (VfB Waldstadt).

Quelle: FN 13.01.17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.