Isabell Ritter setzt sich badische Mini-Meisterschaften Krone auf

Die erst zehn jährige Isabell Ritter hat sich beim fortführenden Mini-Meisterschaftsturnier in Odenheim den U10 Titel erspielt.

Das junge Talent aus Buchen erspielte sich durch ein sicheres und kluges Spiel gegen die Konkurrenz aus Heidelberg, Bruchsal und Karlsruhe den Titel.
Doch beginnen wir von Vorne. Isabell spielte zunächst in einer 5er Gruppe. Schnell wurde klar, dass es für Isabell an diesem Tag weit gehen könnte. Die erste Kontrahentin besiegte die junge Buchenerin nach anfänglicher Nervosität schlussendlich doch klar mit 3:0. Dieser Sieg bestärkte Isabell zunehmend.  Nach und nach besiegte sie Ihre Gruppengegnerinnen mit 3:0 Sätzen. Das blieb in der Halle auch nicht unbemerkt und so erspielte Isabell sich die Aufmerksamkeit der anderen Tischtennistrainer aus dem Bruchsaler Raum. Nach der souverän gewonnenen Gruppe stand die K.O.- Endrunde auf dem Plan. Durch den Gruppensieg hatte Isabell sich ein Freilos im Viertelfinale gesichert. Im Halbfinale traf sie dann erneut auf die Gruppengegnerin aus der Vorrunde. Durch die genaue Analyse beim Vorspiel, konnte Isabell Ihre Stärken gekonnt einsetzen  und siegte wieder deutlich mit 3:0 Sätzen.

Im Finale traf das Buchener-Talent auf eine Kontrahentin aus Heidelberg, die sich im Halbfinale gegen eine Mitfavoritin knapp mit 3:2 Sätzen durchsetzen konnte.
Leicht angespannt blickte Isabell auf das Finale, denn ein Sieg in diesem würde die Qualifikation für das Bundesfinale in Trier bedeuten.
Der mitgereiste Betreuer Lukas Dörr sah dann ein Finale auf sehr hohem Niveau.
Die Finalgegnerin spielte eine sehr starke Vorhand, der Isabell im ersten Satz zunächst nicht viel entgegenzusetzen hatte. Nach einem 5:9 Rückstand sah alles danach aus, als würde Isabell ihren ersten Satz im Turnierverlauf verlieren. Doch dann änderte Sie ihre Spieltaktik und konnte die Schmetterschläge der Kontrahentin verhindern und ihrerseits den Satz noch drehen. 11:9 lautete das Ergebnis in Satz eins. Dieser Turning-Point stärkte das Selbstvertrauen der Jung-Buchnerin sichtlich. Den folgenden Satz konnte Isabell souverän mit 11:6 für sich entscheiden. Somit fehlte nur noch ein Satz für den Titelgewinn. Und so kam es auch in Satz 3. Wieder führte Isabells Gegnerin zu Satzbeginn teilweise deutlich.  Doch wieder hieß die Siegerin Isabell. Schlussendlich gewann Sie das Finale verdient mit 3:0 und qualifizierte sich für das Bundesfinale am 08.06.-10.06.  in Trier.
Die ebenfalls mitgereiste Mutter von Isabell war sichtlich erleichtert über diesen tollen Erfolg ihrer Tochter. Isabell ist damit die zweite Spielerin des BJC’s, die das Bundesfinale erreichen konnte.

BJC Buchen – Dreikönigsturnier 2018

Das Sportzentrum „Odenwald“ wurde an den Spieltagen des traditionellen Dreikönigsturniers des BJC Buchen wiederum zum Magneten für die Tischtennisspieler/innen der Region Odenwald-Tauber. 90 Zweier-Team bei Damen und Herren forderten von der Turnierleitung großes Organisationstalent und brachten Helfer  und Service beim 15-stündigen Tischtennisturnier an die Grenzen der Belastbarkeit.  Etwas ruhiger ging es mit 9 Stunden beim Nachwuchs und den Senioren am zweiten Tag zu. Mehr als Farbtupfer waren die Teilnehmer/innen der angrenzenden Tischtennis-Regionen Heidelberg, Hohenlohe, Würzburg und Miltenberg. Auf 16 Tischen boten die Tischtennis-Cracks ihrem Publikum auf der sehr gut besetzten Tribüne und unter idealen Bedingungen spannenden Wettkampfsport auf hohem Niveau. Der über die Grenzen der Region angesehene Tischtennisverein in Buchen zeigte sich als guter Gastgeber für die Tischtenniselite und strich für die Ausrichtung wiederum großes Lob der Teilnehmer ein. BJC Buchen – Dreikönigsturnier 2018 weiterlesen