Generalversammlung BJC Buchen

Einen Generationenwechsel  in der Führungsetage brachte die Generalversammlung des BJC Buchen im Hotel „Prinz Carl“. Der langjährige Vorsitzende Peter Scheurich gab sein Amt in die jüngeren Hände von Lukas Dörr . Ebenso wurde Kassier Martin Trunk  abgelöst,  dessen Aufgaben Lukas Joch übernimmt. Im sportlichen Bereich waren Aufstieg und  Klassenerhalt der ersten Mannschaft in der badischen Verbandsklasse und die Deutsche Meisterschaft von Felix Joch in der Leistungsklasse B die sportlichen Höhepunkte der zweijährigen Berichtszeit der Vereinsvorstände. Die ausgeglichene Kassenbilanz wirkte sich positiv auf die turnusmäßigen Neuwahlen aus, die allesamt in großer Harmonie und einstimmig erfolgten.  

Zur Versammlung im Zwei-Jahres-Rhythmus begrüßte Scheurich neben den Mitgliedern besonders Bürgermeisterstellvertreter Martin Hahn und Ehrenmitglied Angelika Geier.  Der Vorsitzende überbrachte der Versammlung auch die Grüße von Landrat Dr. Achim Brötel und von Ehrenmitglied Ernst Fronc. Er  stellte den Tischtennissport in Buchen als „Life-Time-Sportart“ heraus. Dies komme besonders bei den Herren-Mannschaften zum Ausdruck, wo Altersunterschiede von 40 und mehr Jahren keine Seltenheit sind.

Bürgermeister-Stellvertreter Martin Hahn ging in seinem Grußwort auf die wechselhafte Geschichte des BJC Buchen ein, der im vergangenen Jahr sein 70-jähriges Bestehen feierte. Er hob das Alleinstellungsmerkmal des BJC bei der Gründung 1946 hervor, als jegliche Vereinstätigkeit in Buchen beim jetzigen Tischtennisverein lag. Der Wechsel vom Vielspartenverein zum Tischtennisclub hing eng mit den Spiellokalen zusammen. Großen Respekt zollte Hahn den überragenden  sportlichen Erfolgen auf Landes- und auf Bundesebene.

Nach der Totenehrung, bei der Vorsitzende besonders an den aktiven Spieler Eberhard Franke und an das passive Mitglied Dieter Wiesner erinnerte, leitete er zur Ehrung langjähriger aktiver und passiver Mitglieder über.

Für 20-jährige Mitgliedschaft erhielten Kristina und Felix Joch eine Treueurkunde. Urkunden und Präsente erhielten Roland Bohrmann und Wolfgang Meidel, die seit 40 Jahren Mitglied im Buchener Jugend Club sind und viele Jahre davon aktiv am Sportbetrieb teilnahmen. Auf 40-jährige Mitgliedschaft im BJC Buchen als aktiver Spieler und interessierter Begleiter kann auch Dr. Achim Brötel zurückblicken, der zu einem späteren Zeitpunkt geehrt werden soll.

Für ihre sportlichen Leistungen erhielten Felix Joch und Lukas Dörr, die nicht nur Aktivposten der ersten Mannschaft sind, sondern auch vielfältig im Vorstand des Vereins mitarbeiten, eine Ehrenurkunde. Felix Joch hatte sich mit einem dritten Rang inbei der Meisterschaft derTischtennisverbände Baden-Württemberg für die Deutschen Meisterschaften in Nittenau bei Regensburg qualifiziert und erreichte auch bei der „Deutschen“ im Einzel die Bronzemedaille. Höhepunkt seiner sportlichen Laufbahn war der überraschende  Meistertitel im Doppel mit Luis Hornstein vom SV Böblingen.

Auch der  Titel des Landesmeisters im Doppel der Leistungsklasse ging an den BJC Buchen. Dafür sorgten Lukas Dörr und Felix Joch bei den Baden-Württemberg-Meisterschaften  in   Gaggenau. Leider sah es das Reglement nicht vor, dass der Landesmeister auch an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen durfte.

In seinem Rechenschaftsbericht ging der Vorsitzende Peter Scheurich auf die Aktivitäten des BJC Buchen ein. Überregionale Bedeutung komme dem traditionellen Dreikönigsturnier des Vereins zu, das Sportler aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz  und Nordrhein-Westfalen nach Buchen lockt. Vom Europameister der Senioren bis zum zehnjährige Tischtennis-Anfänger reicht das Spektrum der Teilnehmer. Großes Lob spendete er den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern des BJC für die Organisation und die familiäre Atmosphäre des Turniers.

Die gute Zusammenarbeit mit den Schulen der Stadt spiegeln die Minimeisterschaften wider. Teilnehmer des Burghardt-Gymnasiums, der Abt-Bessel-Realschule, der Haupt- und Werkrealschule, der Wimpina-Grundschule, der Jakob-Mayer-Grundschule, sowie den Grundschulen in Hainstadt und Hettingen geben dem Namen des Vereins „Buchener Jugend Club“ alle Ehre. Der Dank des Vorsitzenden galt der Sparkasse Neckartal-Odenwald für die Unterstützung.

Ein besonderes Ereignis war das 70-jährige Bestehen des Buchener Jugend Clubs, das im vergangenen Sommer in einem würdigen Rahmen im Hotel „Prinz Carl“ gefeiert wurde. Der Dank des Vorsitzenden galt den Ehrenmitgliedern Ernst Fronc und Angelika Geier für die eindrucksvolle Präsentation der Vereinsgeschichte. Gründungsmitglied Rudi Arnold hatte die Jahre von 1946 bis 1951 vorgestellt, als das heutige Cafe „Waldeck“ das BJC-Clubhaus beherbergte. Gleiches tat Ernst Fronc mit der Zeit in der früheren Jugendherberge am Turn-Heinrich-Platz. Die jüngere Zeit in der Wimpina-Grundschule und im Sportzentrum „Odenwald“ fiel in den Aufgabenbereich der Vorsitzenden Angelika Geier und Peter Scheurich. Die spannende Nachkriegsgeschichte des Buchener Jugend Clubs fesselte besonders die jüngere Generation und sollte Ansporn sein, die erfolgreiche Jugendarbeit des Vereins in die Zukunft zu tragen.

Die Geselligkeit kam beim BJC auch in der Gegenwart nicht zu kurz. Dafür sorgten die Vereinsmeisterschaften mit Siegerehrung zum Jahresabschluss, sowie das Grillfest zum Saisonabschluss im Sommer. Das Ausflugsprogramm sah in diesem Jahr einen besonderen Höhepunkt vor, der die BJC-Aktiven zur Tischtennis-Weltmeisterschaft nach Düsseldorf führte. Erfreut hatte der Vorsitzende auch registriert, dass sich die Heimspiele der Herren-Teams zu Events entwickelt haben, die von zahlreichen Fans angenommen wurden und das Sportzentrum „Odenwald“ zu einer uneinnehmbaren Festung werden ließen.

Über die Verbandspiele berichteten die jeweiligen Mannschaftsführer Felix Joch (1. Mannschaft), Patrick Schleißinger (2. Mannschaft), Kristina Dörr (3. Mannschaft) und Peter Scheurich (Jugend). Jonas Joch und Lorenz Müller vom Veranstaltungsausschuss  ließen zwei Veranstaltungen des BJC Revue passieren, die Firmen und Behörden ansprachen. So lebte der sportliche Wettkampf  für Hobbyspieler aus der Berufswelt wieder auf. Erst vor wenigen Tagen war der BJC Gastgeber für ein Jubiläumsevent der Buchener Firma Weiss mit internationalem Zuschnitt.  Lukas Dörr berichtete über die Aktivitäten des Vereins in den neuen Medien, wobei er den Deutschen Meistertitel von Felix Joch mit über 2000 Besuchern auf der Homepage des Vereins besonders hervorhob.

Den Kassenbericht trug Lukas Joch vor. Albrecht Dörr und Roland Bohrmann bescheinigten eine akribische Rechnungslegung, so dass Bürgermeister-Stellvertreter Martin Hahn die Entlastung von Kassenwart und Vorstand vornehmen konnte, der die Versammlung einstimmig folgte.

Einstimmig erfolgten auch die Neuwahlen für die beiden kommenden Jahre. Diese brachten folgende Ergebnisse:

  1. Vorsitzender Lukas Dörr, 2. Vorsitzender Peter Scheurich, Kassier: Lukas Joch, Sportwart: Felix Joch, Veranstaltungsausschuss; Benedikt Münch, Jonas Joch, Lorenz Müller, Öffentlichkeitsarbeit: Lukas Dörr, Kassenprüfer; Albrecht Dörr, Roland Bohrmann.

Bevor der neue Vorsitzende die harmonisch verlaufene Mitgliederversammlung offiziell beendete, standen Termine zur Verkündigung an. Das  Grillfest zum Saisonabschluss findet am Samstag, 22. Juli im TC-Clubheim im Mühltal,  Die neue Saison beginnt am Wochenende 22. – 24. September. Teilnahme am Umzug zum Schützenmarkt am Samstag, 2.September. Das Dreikönigsturnier wird vom 5. – 7. Januar 2018 ausgetragen. Die Regionsrangliste des Badischen Tischtennis Verbandes findet am 28./29. April 2018 in Buchen statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.