Lukas Dörr als 1. Vorsitzender im Amt bestätigt, Peter Scheurich zum Ehrenmitglied ernannt

Zu seiner turnusmäßigen coronakonformen Generalversammlung kam am vergangenen Freitag der Buchener Jugendclub im Frühstücksraum des Hotel Ringpark beim Restaurant Santorini zusammen. Der erste Vorsitzende Lukas Dörr begrüßte die erschienenen Mitglieder, die in diesen schwierigen Zeiten trotzdem den Weg zur Vereinsversammlung auf sich genommen hatten.

Dörrs Dank galt Ilias Tsouris vom Restaurant Santorini für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Zunächst gedachten die Anwesenden dem bis zum Ende treuen BJC-Fan Erwin Künzig, der 2020 im Alter von 87 Jahren verstorben ist.Anschließend wurden vom zweiten Vorsitzenden Peter Scheurich besonders langjährige Mitglieder des Vereins geehrt. Für 40-jährige aktive Spielertätigkeit erhieltRoland Bohrmann die bronzene Ehrennadel mit Kranz vom Badischen Tischtennisverband. Des Weiteren wurden Thomas Frick (30 Jahre) und Benedikt Münch, Lukas Dörr, Felix Joch, Andreas Dörr, Patrick Schleißinger, Eugen Albrecht, Lukas Joch, Jonas Joch und Kristina Joch (alle 20 Jahre) für ihre aktive Spielertätigkeit geehrt und erhielten Urkunden des Verbandes. Vereinsintern ehrte L. Dörr zudem noch Simon Schäfer für 20jährige Mitgliedschaft beim BJC Buchen.Es folgte der Bericht des Vorsitzenden, in dem Dörr zunächst auf die letzten zwei Spielrunden einging, die aufgrund von Corona jeweils vorzeitig beendet wurden. Konnte man in der Saison 2019/20 noch bis März Verbandsspiele austragen, so endete die Saison 2020/21 bereits nach nur wenigen Spielen im November ohne Wertung. Aufgrund eines Wasserschadens 2019 in der Sport- und Spielhalle erklärte sich der Verein bereit, Hallenkapazitäten im Odenwaldzentrum für andere Vereine zur Verfügung zu stellen, weshalb man nach Hettingen für die Austragung von Verbandsspielen ausweichen musste. Hier dankte Dörr besonders dem FC Viktoria Hettingen für die Nutzungsmöglichkeit der Halle sowie der Stadt Buchen, die für den Transport der eigenen Tische und Ausrüstung gesorgt hatte. Bevor die Corona-Pandemie den Spielbetrieb dann komplett lahmlegte, konnten Mitglieder des Vereins noch bei den Bezirksmeisterschaften 2019 gute Erfolge einholen. Lediglich die geringe Beteiligung mahnte Dörr dabei an und sprach den Wunsch aus, sich in Zukunft wieder breiter aufgestellt bei Veranstaltungen im Bezirk zu zeigen. Auch bei den Kreispokalendspielen im Dezember des selben Jahres konnte das Trio L. Dörr, F. Joch und L. Joch der ersten Herrenmannschaft nochmals glänzen und die Mannschaft des höher spielenden SV Adelsheim besiegen. Das jährlich stattfindendebeliebte Dreikönigsturnier bildete Anfang 2020 dann das letzte größere Tischtennisevent des Vereins, bevor die Pandemie schließlich sämtliche sportliche Sportausübung unterband. Mit 120 Zweiermannschaften war dabei erneut ein Aufwärtstrend bei der Beteiligung zu erkennen, jedoch lediglich im Herrenbereich, wie Dörr resümierte.

Im Anschluss an seinen sportlichen Bericht führte Lukas Dörr schließlich noch die wichtigsten Ereignisse rund um den Verein abseits des Tischtennistisches an. Besonders hob er dabei die Anschaffung neuer Trikots hervor, die, und hier sprach er ein großes Dankeschön aus, komplett vom Autohaus Bayerngarage in Buchen finanziert wurden. Leider verhindere Corona neben dem Dreikönigsturnier auch eine 75-Jahr-Feier des Vereins in diesem Jahr, beklagte der Vorsitzende. Jedoch sei es indiesem Jahr aufgrund der Pandemie zum ersten Mal möglich, das Odenwaldzentrumauch in den Sommerferien zum Training zu nutzen. Darüber zeigte Dörr sich sehr erfreut und dankte dabei auch dem TSV Buchen, der die anfallende Hallenreinigung übernehme.Nach dem genaueren Bericht des Mannschaftsführers Felix Joch über die sportlichenErgebnisse der einzelnen Mannschaften und den Ausführungen des Veranstaltungsausschusses, legte der Kassenwart Lukas Joch die Finanzen des Vereins offen und berichtete über Einnahmen und die größten Ausgaben, wie beispielsweise die Anschaffung von vier neuen Tischen 2019. Nachdem die Kassenprüfer dem Kassenwart eine außerordentlich gute Kassenführung bescheinigthatten, wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet und damit der Weg für Neuwahlen bereitet. Dabei wurde Lukas Dörr erneut zum ersten Vorsitzenden gewählt und auch die weitere Vorstandschaft kann fortan in gleicher Formation weiterarbeiten. Lediglich das Amt des zweiten Vorsitzenden brachte Veränderungen mit sich und wird zukünftig von Lorenz Müller ausgeübt, da der bisherige Amtsinhaber Peter Scheurich dieses Amt auf eigenen Wunsch abgab. Auf Antrag wurde Scheurich, der zwei Tage zuvor seinen 70. Geburtstag gefeiert hatte, aufgrundseiner Verdienste um den Buchener Tischtennisverein einstimmig zum Ehrenmitgliedernannt. Auch einem weiteren Antrag zur moderaten Gebührenanpassung für aktive Mitglieder konnte zugestimmt werden.In der abschließenden Aussprache konnte L. Dörr als Highlight eine ihm überreichte Clubzeitung des Vereins aus dem Jahr 1948 präsentieren, welche er in digitaler Form auch auf der Homepage des Vereins zur Verfügung stellen wird. Dörr dankte allen für die Mitarbeit im Verein und sprach den Wunsch aus, in der kommenden Saison vielleicht wieder etwas mehr Normalität rund um den Tischtennissport zu erleben, womit er sicherlich allen Anwesenden aus dem Herzen sprach.

Kristina Joch, Schriftführerin BJC Buchen

Die gewählte Vorstandschaft des BJC Buchen:

1.Vorsitzender:Lukas Dörr

2.Vorsitzender:Lorenz Müller

Kassenwart:Lukas Joch

Kassenprüfer:Roland Bohrmann, Albrecht Dörr

Sportwart:Felix Joch

Schriftführerin:Kristina Joch

Veranstaltungsausschuss:Benedikt Münch, Jonas Joch, Stefanie Momber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.